Leider verloren

Wir sind raus…  aus der Bundesliga

Nach sieben nervenaufreibenden Wettkämpfen in der Bundesliga steht es jetzt erbarmungslos fest, der SV Erdbach verabschiedet sich aus der 2. Bundesliga West.

Am 16. Oktober startete die Bundesliga Runde in Sulzbach im Taunus, wo wir gegen Sulzbach noch gewinnen konnten. Das Match gegen Hamm war trotz Saisonbestleistung dann aber an diesem Tag nicht zu gewinnen.

Leider ist die gesamte Saison dann so negativ weitergegangen. In Paderborn haben wir gegen Inden/Altdorf nur einen Einzelpunkt einfahren können.

Auch bei den beiden Heimkämpfen am 4.12. lief es überhaupt nicht, drei Einzelpunkte in zwei Wettkämpfen reichen nicht für einen Sieg. Bei dem Wettkampf gegen Buer-Bülse II war das Schicksal uns nicht gesonnen. Ein 2:3 in der Mannschaftswertung ist schon knapp und ärgerlich, zusätzlich ärgerlich ist das der einzelne Wettkampf von Jan mit nur 2 Ringen und der von Fabi mit nur einem Ring verloren wurde. Also das war schon denkbar knapp.

Am letzten Wettkampftag in Kamen traten wir gegen die zweite Mannschaft des ST Hubertus Elsen an, hier war zunächst ein Unentschieden 2:2 Jan Michel war mit 387 Ringen gleich mit seiner Gegnerin und musste ein Stechen schießen. An diesem Stechen hängt nicht nur Sieg oder Niederlage des Wettkampfes sondern auch der Klassenerhalt in der zweiten Bundesliga.

Schneeweißchen und Rosenrot
Immer dabei, die Maskottchen Schneeweißchen und Rosenrot

Zwei Minuten Vorbereitungszeit haben beide Schützen, beide Schützen stehen alleine im Schießstand und alle schauen gespannt zu, wir können uns vorstellen das dabei der Adrenalinpegel, Puls und Blutdruck Karaoke spielen. Das Kommando „Start“ hilft auch nicht sehr viel, weil die Waffe so zittert. 😉

Der Schuss fällt bei Jan, eine 9 – gespanntes Warten – Jacquelyn schießt … auch eine 9 – das unentschieden bleibt.

Auf zum zweiten Stechschuss, Jacquelyn schießt eine 10, lange Sekunden verlaufen, Jan setzt nochmal ab, neues Zielen warten… eine 9.

Das ist erbarmungslos…. und sicher, der Kampf ist verloren. Knapp aber verloren.

Die ganze Hoffnung der mitgereisten Erdbacher Fan´s auf einen Sieg im letzten Wettkampf gegen den selbst erklärten Aufsteigerkandidat SV Kamen auf seinem heimischen Schießstand hält an. Schon in der Runde 2015 ist uns das an gleicher Stelle genauso gelungen.

Heute war es nur bedeutend schwerer, wir mussten schon ein 4:1 Sieg einfahren um auf den Relegationsplatz zu gelangen.

An Platz eins fehlen Christian fünf Ringe zum Stechen, an Platz zwei holt Fabienne Plaum mit zwei Ringen Vorsprung den ersten Einzelpunkt. An Platz drei verliert Anne mit ebenfalls fünf Ringen. An Platz vier kämpft Jan erneut um seinen Sieg, Jan schießt wie besessen und kommt erstmals in der Saison auf 390 Ringe, leider hängt es auch hier am Ende an einem Ring zum persönlichen Einzelpunkt. Auch bei Pitty fehlen nur drei Ringe zu seinem Sieg.

So geben wir uns leider mit 4:1 geschlagen. Und damit ist der Abstieg in die Hessenliga ist sicher.

In dieser Saison fehlte uns an vielen Stellen das letzte Quäntchen zum Sieg, trotzdem sind wir zufrieden und stolz auf das was unsere Schützen in den letzten Jahren geleistet haben.

Zwei Jahre Bundesliga schießen eines kleinen Schützenvereins sind für uns etwas ganz Besonderes. Stolz sind wir besonders darauf, dass wir die Schützen aus unseren Reihen generieren können.

Die Entwicklung unserer Mannschaften in den letzten Jahren ist stets positiv, auch die beiden Gastjahre in der Bundesliga haben die Schützen immer wieder zu Höchstleistungen getrieben.

Die Nachwuchsarbeit ist sehr erfolgreich in unserem Verein, bestimmt wird man irgendwann wieder einmal von uns hören und sehen.

Vielen Dank an alle Schützen, Sponsoren und Fans.

Schreibe einen Kommentar

Visit Us On FacebookVisit Us On Google PlusVisit Us On Youtube