Schießsport

Hier geht´s zur Studie „Pädagogische“ Auswirkungen des Schießsports auf Kinder unter 12 Jahren“

Schießsport fördert Gewaltbereitschaft???

Der Schießsport gerät immer wieder in kontroverse öffentliche Diskussionen.

Dem Vorurteil möchten wir gerne entschieden entgegenwirken!!!

Die Kernfrage die sich im Grunde immer wieder stellt ist „Gehören Gewalt und Schießsport zusammen?“. Hieraus resultieren automatisch viele weitere Fragen wie „Sollten Kinder / Jugendliche den Umgang mit Waffen lernen, Schießen lernen?“, „Ergibt sich aus dem Umgang mit Waffen, eine Gewaltbereitschaft?“, „Hat das Schießen überhaupt Vorteile für Kinder / Jugendliche?“, „Ist Schießen nicht gefährlich?“

Wie ist der Schießsport entstanden? Wie hat er sich entwickelt?

Seit 1896 ist das Sportschießen olympisch anerkannt. Während das Sportschießen „früher“ noch mit Militärwaffen ausgeübt wurde, gibt es heute spezielle nur für den Sport entwickelte Waffen. Diese Waffen unterscheiden sich drastisch von denjenigen, die fürs Militär oder für die Jagd vorgesehen sind. Das Sportschießen zählt, an der Mitgliederzahl gemessen, in Deutschland zu der viertstärksten Sportart.

Auf was kommt es beim Schießen an?

Schießen ist ein Hochleistungssport, der Körper und Geist stark beansprucht. Wer im Schießen gut sein will, benötigt nicht nur einen hohen Intelligenzquotienten, sondern auch die Fähigkeit zur absoluten Konzentration und eine genaue Kenntnis der eigenen Psyche. Körperliche Kondition ist aber genauso gefragt. Bei einem normalen Wettkampf ist das über 5 kg schwere Gewehr 40-mal in Anschlag zu bringen. Dazu kommt noch, dass der Schütze während des Zielvorgangs die Atmung besonders beachten muss.

Die körperliche Belastung wirkt sich also folgendermaßen aus:

Muskeln zittern, der gesamte Körper schwankt etwas, die Nerven flattern und der Lauf der Waffe wird unruhig. Um jetzt ein gutes Schießergebnis zu liefern, ist eine absolute Konzentration und fast perfekte Körperbeherrschung gefragt. Ein guter Schütze kennt und fühlt jede Muskelspannung in seinem Körper. Beim Training wird gelehrt, wie es möglich ist im Anschlag so wenig Muskeln wie irgend möglich einzusetzen, das Ziel ist, den Körper, vor allem Skelett und Sehnen, in eine stabile Situation zu bringen. Angespannte Muskeln sind unruhig, zittern – diese Vibration überträgt sich natürlich auch auf die Waffe, der Schuss geht daneben.

Die Frage ob sich für die Kinder / Jugendlichen Vorteile durch den Schießsport ergeben, kann also schon mal mit Ja beantwortet werden.

Der Schießsport fördert die:

–  Konzentrationsfähigkeit,

–  Körperbeherrschung

–  Ausdauer

–  Disziplin

–  Ehrgeiz / die Willenskraft

–  Mannschafts- und Gemeinschaftsgeist sowie

–  Toleranz

Die durch den Schießsport erlernten Fähigkeiten können sie in der Schule / während der Berufsausbildung und den weiteren Lebensweg einsetzen.

Kommen wir nun zur Frage, ob der Sport gefährlich ist.

Nein das ist er nicht. An erster Stelle steht nämlich der verantwortungsvolle Umgang mit Waffen. Zu allererst lernen wir den Umgang mit der Waffe, Sie lernen die Waffe nie auf ein lebendes Ziel zu richten und nicht leichtfertig mit ihr umzugehen. Es werden alle Sicherheitsbestimmungen bei einem Training / Wettkampf strengstens eingehalten.

Fördert Schießen die Gewaltbereitschaft?

Ein Sportschütze betrachtet seine Waffe als Sportgerät. Er bekämpft keine Gegner, sondern sieht sein Ziel darin, sich selbst so zu steuern und zu beherrschen, dass höchste Präzisionsleistungen erbracht werden können. Keine der im Deutschen Schützenbund geschossenen Disziplinen verletzt diese Prinzipien. Zudem ist Erfolg in der schwierigen Disziplin des Sportschießens nur mit Selbstbeherrschung und emotionaler Stabilität zu erlangen, Wut und Aggressionen gegenüber Dingen und Personen können die Leistung nur beeinträchtigen.

Deutsche Meister 2008Das Sportschießen

Sportliches Schießen ist ein überaus vielseitiger und präziser Leistungssport, der nach exakten Regelwerken ausgeübt wird, und sehr viel Konzentration abverlangt.

Eine ganze Reihe der angebotenen Disziplinen haben auch den olympischen Status.

Sportschießen ist eine anspruchsvolle Tätigkeit, die eine gute Grundkondition und eine gesunde Portion Ehrgeiz verlangt. Man braucht neben einer ruhigen Hand und innerer Ruhe auch eine gute allgemeine Kondition.

Ist das SPORTSCHIESSEN…

DEIN SPORT???

Ziel des Sportschießens ist es, die Mitte einer Schießscheibe, durch

  • Einklang von Körper (statischem Aufbau und Körperbeherrschung)
  • und Einklang von Geist (innere Ruhe und Kontrolle von äußeren Einflüssen), zu treffen.

Dies erfordert, sowohl

  • körperliches Training als auch
  • mentales Training.

Oft werden diese Belastungen unterschätzt und das Schießen gelegentlich nicht als Sport anerkannt.

Schießen hat eine positive Auswirkung auf

  • die Konzentrationsfähigkeit und
  • Disziplin.
  • Den respektvollen und
  • freundlichen Umgang miteinander
  • und Ausdauer

Wer jemals einen Schießstand besucht hat, der wird sich über

  • den ruhigen,
  • höflichen und
  • respektvollen Ton der Leute untereinander wundern.

Sportschützen:

  • haben ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein und Disziplin.
  • lernen und üben ständig, um sich selbst zu verbessern
  • sind aufgeschlossen, verantwortungsbewusst, lernbereit, selbstständig, zielstrebig, hilfsbereit, kollegial, nett und vor allem diszipliniert und Teamfähig.

Der Schießsport ist ein Gesellschafts Sport aber auch Wettkampfsport der

  • Regeln und
  • Verantwortung mit sich bringt.

Das Sportschiessen:

  • ist eine anspruchsvolle Tätigkeit, die guten Nerven, eine gute Grundkondition und eine gesunde Portion Ehrgeiz
  • gibt die Gelegenheit, deine Freizeit sinnvoll in einer Gemeinschaft von Gleichgesinnten zu verbringen.
  • für Jugendliche stellt der Schießsport ein wertvolles und erzieherisch wirkendes Betätigungsfeld zur Freizeitgestaltung dar.
  • stellt hohe mentale Anforderungen an den Schützen, welche sich auch positiv auf jede andere Lebenssituation auswirken.

Der Reiz an dieser Sportart ist, dass es eben

  • nicht so einfach ist, wie es sich anhört.
  • die Konzentrationsfähigkeit wird gezielt gefördert und das Reaktionsvermögens
  • das besonders jungen Menschen dadurch ein höheres Leistungsniveau
  • die Persönlichkeit gestärkt werden, mit positiven Auswirkungen auf Schule und Beruf.
  • das Verständnis für technische und mathematische Zusammenhänge wird begünstigt.
  • die Geschicklichkeit im Allgemeinen und die Hand Augenkoordination im speziellen wird erhöht.Sport

Vielmehr erfordert es ein hohes Maß an

  • die Konzentrationsfähigkeit und
  • die Körperbeherrschung

um erfolgreich eine Zehn zu treffen. Man braucht neben

  • einer ruhigen Hand und
  • innerer Ruhe auch
  • eine gute allgemeine Kondition,

um seinen Körper unter Kontrolle halten zu können.

Kurzum ist der Schießsport ein Sport der

  • viel Freude bereitet und sowohl
  • Jungschützen als auch
  • Veteranen

gleichermaßen begeistern kann. In kaum einer anderen Sportart kann zum Beispiel ein

  • Jungschütze zusammen mit seiner
  • Schwester,
  • dem Vater und dem
  • Großvater in der gleichen Mannschaft starten.
  • Schießen macht Spaß.

Diese Vielzahl an positiven Eigenschaften kannst du gerne beim ausüben des Schießsportes weiter optimieren und ausbauen.

Wir möchten Dich einladen, das im Schützenverein Erdbach auszuprobieren und ganz nebenbei deine Freizeit mit gleichgesinnten zu gestalten.buli

Sportschießen für jedes Alter

Es ist für jeden etwas dabei.

Mit dem Luftgewehr dürfen Kinder schon ab 12 Jahre schießen.

Von 10 bis12 Jahren gibt es im Schützenkreis 43 interne Runden und Meisterschaften. Mit dem Kleinkalibergewehr darf mit Zustimmung der Eltern ab 15 Jahren geschossen werden.

In Erdbach schießen wir diese Klassen.

In der Schülerklasse schießen 12-14 jährige aufgelegt und freistehend

In der Jugendklasse schießen 15-16 jährige mit dem Luft.- und Sportgewehr

In der Junioren B Klasse schießen 17-18 jährige mit der Armbrust, dem Luft.- und Sportgewehr

In der Junioren A Klasse schießen 19-20 jährige mit der Armbrust, dem Luft.- und Sportgewehr

In der Damenklasse schießen über 21 – 45 jährige Damen mit der Armbrust, dem Luft.- und Sportgewehr

In der Schützenklasse schießen über 21 – 45 jährige Herren  mit der Armbrust, dem Luft.- und Sportgewehr

In der Schützen-Altersklasse schießen über 46 jährige die Disziplin 30-liegend mit dem Sportgewehr den KK-Liegendkampf

In der Seniorenklasse A schießen über 56 jährige die Disziplin mit dem Luftgewehr

In der Seniorenklasse B schießen über 66 jährige die Disziplin mit dem Luftgewehr

In der Seniorinnenklasse C schießen über 72 jährige die Disziplin mit dem Luftgewehr

Die Schützenklasse

ist das Rückgrat für die Förderung des Schießsportes. Das wird gewahrt durch ca. 70 aktive Schützen, die den Verein überörtlich präsentieren und ihren Schießsport in vielen Disziplinen nachgehen. In einigen Disziplinen ist unsere Schützenklasse mehrfach mit den Titeln Landesmeister oder Landes-Vizemeister nach Erdbach heimgekehrt.

Die Senioren und Altersklasse

ist wohl in Erdbach der durchaus aktive Teil der Schützen. Die Generation lässt sich durch nichts erschüttern und geht frohgemut ihren Weg. Fünf Mannschaften gehen hier jährlich an den Start, um Sportliches und Gesellschaftliches in einem lustigen Miteinander zu verbinden. Dazu kommen noch unzählige Aufgaben am und im Vereinsheim und rund um den Verein, die einfach stillschweigend gemacht werden.

siehe bitte auch http://erdbach.com/jugend/unsere-aufgabe/

Visit Us On FacebookVisit Us On Google PlusVisit Us On Youtube