LINK: Georg Schramm: Gemeinwohlorientierung des Netzbetriebes durch genossenschaftliche Bürgerbeteiligung
LINK: Wärmenetze 4.0: Die 5 Vorteile der BAFA-Förderung

Erdbacher Bürger bauen ein Nahwärmenetz.

Januar 2021 Die Ortsgemeinschaft von Erdbach (Gemeinde Breitscheid) möchte ein innovatives Nahwärmekonzept entwickeln und wird dabei von den Stadtwerken Herborn, der Gemeinde Breitscheid und dem Klimaschutzmanagement des Lahn-Dill-Kreises unterstützt.

Das Ziel ist dabei möglichst viele Haushalte zentral und nachhaltig mit Wärme zu erzeugen und so die vorhandenen Ölheizungen zu ersetzen. Neben der Nutzung von Abwärme aus einem nahen Industriebetrieb und Biomasse aus heimischen Rest Holz soll vor allem Umweltwärme genutzt werden.

Derzeit steht noch eine Netzberechnung an. Sobald die fertig ist, gibt es ein erstes konkretes Bild.


09.02.2021 Bürgerenergie Erdbach – Zwischenstand Nahwärmeprojekt

Am Nahwärmeprojekt Erdbach wird trotz Corona bedingter Einschränkungen weitergearbeitet. So konnte bis zum Januar die Erfassung des Wärmebedarfs des Ortes fortgesetzt werden. Mittlerweile haben fast 65 Haushalte ihr Interesse an einer gemeinsamen Wärmelösung bekundet.

Aufgrund dieser Datenbasis wurde eine erste Variante für ein Nahwärmekonzept berechnet. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse werden nun genutzt, um verschiedene Wärmeerzeugungsarten mit einer Wirtschaftlichkeitsberechnung zu versehen.

Besonders in den Fokus rückt bei den Überlegungen die bekannte Tatsache, dass das Wasser der Erdbach eine konstante Temperatur hat. Das ist möglicherweise für den Einsatz einer Luft-Wasserwärmepumpe geeignet.  Anfragen bei der obere Wasserbehörde des RP Gießen sind erfolgt, die Nutzung dieses geothermischen Wärmepotentials wird nicht direkt abgesagt. So dass diese Variante mit in die Berechnungen einfließen.

Eine besondere Herausforderung ist die Berechnung des Wärmenetztes. Also wo werden die Fernwärmerohre verlegt. Dies wird in den kommenden Wochen mit Unterstützung einer Fachfirma geschehen. Sobald alle Ergebnisse vorliegen, wird es weitere Infos geben.

Ein weiterer Fokus liegt auf der Frage: Wie können die Erdbacher gemeinsam mehrere regenerative Energien für die Erzeugung der Fernwärme nutzen?

In welcher Art das gemeinschaftliche Unternehmen, welches uns die Energie verkauft entsteht, ist noch nicht weiter besprochen. Hier werden wir als Ortsgemeinschaft alle Belange und Interessen versuchen einfach unter einen Hut zu bekommen. Hierzu wird es zu gegebener Zeit unbedingt weitere persönliche Treffen und ein Austausch geben.

Die nächsten Überlegungen sind also:

Welche Energiemenge wird benötigt?

Wie wird diese erzeugt?

Womit wird diese erzeugt?

Wo wird diese erzeugt?

Was kostet die Energie am Ende den Verbraucher?

Wer und wie viele Haushalter kaufen die Energie jetzt wirklich?

Welche Geschäftsform soll auf die Beine gestellt werden?

Wer betreibt die Geschäftsform und wer ist alles daran beteiligt?

 

Bis der erste Graben ausgehoben werden kann vergehen noch ein paar Monate, wenn wir im Herbst 2022 soweit wären, wäre das eine total gute Sache. 😊


Dezember 2020 Die Verbrauchsdaten von Erdbach sind zu 60% erfasst

Um ein solches Projekt effektiv planen zu können, muss zunächst ein Wärmekataster aufgebaut werden.

In dem Wärmekataster wird der Wärmebedarf unseres Ortes ermittelt.

Dabei ist es noch nicht entscheidend, ob Ihr später einmal die Nahwärme nutzen werdet oder nicht.

In den nächsten Wochen kommen die Mitglieder der Arbeitsgruppe zu Ihnen nach Hause um vielleicht gemeinsam mit Ihnen den Erfassungsbogen auszufüllen.

Das ausfüllen des Erfassungsbogens und das Kreuz bei „Ja, ich bin interessiert an einem Nahwärmenetz“ bedeutet noch nicht, dass Ihr schon eine Verpflichtung eingeht, lediglich helft Ihr uns dass wir sehen können wie viel Bedarf so ein Dorf wie Erdbach hat.

Selbstverständlich könnt Ihr nach wie vor den verteilten Erfassungsbogen auch selbst ausfüllen.

Das Formular könnt Ihr unter erfassungsbogen/nahwaerme/ downloaden und ausgefüllt bei Heiko Thielmann oder Arnd Kureck abgeben.


Jeder Erdbacher Haushalt hat die Möglichkeit sich der Genossenschaft anzuschließen.

Initiative zum Bau eines Nahwärmenetzes in Erdbach

Liebe  Erdbacherinnen und Erdbacher,

wir sind eine Gruppe von Erdbacher Bürger/innen, die sich für eine bürgernahe, preisstabile und vor allem kostengünstige Energieversorgung in unserem Ort einsetzt.

Unsere Ziele:

  • Stabile und günstige Heizkosten / Wir möchten die Preisstabilität für unsere Rohstoffe und selbst entscheiden.
  • Schonung der Umwelt
  • Regionale Wertschöpfung (idealerweise im Dorf) Wir möchten mit unserer Genossenschaft auch etwas Geld verdienen.
  • Förderung der Dorfgemeinschaft
  • Eine unabhängige Wärmeversorgung für möglichst viele Haushalte
  • Keine Abhängigkeit von Großkonzernen durch erneuerbare Energieerzeugung

Erfassungsbogen für ein Wärmekataster zum downloaden: Erfassungsbogen Bürger Energie Erdbach

Um ein solches Projekt effektiv planen zu können, muss zunächst ein Wärmekataster aufgebaut werden, indem der tatsächliche Wärmebedarf eines jeden Haushalts und somit unseres Ortes ermittelt wird. Um dies zu erreichen, sollen möglichst alle Heizungen und Verbrauchsdaten in Erdbach erfasst werden. (Dazu haben wir Ihnen das Formular beigelegt, auch Online ausfüllbar unter https://erdbach.com/nahwaerme/).

Unabhängig davon, ob Sie am Ende Ihre Heizungsanlage auf Nahwärme umstellen möchten, würde uns die Zusendung ihrer Kesseldaten und Verbrauchswerte per Mail oder Post sehr weiterhelfen.

Sie verpflichten sich damit nicht zu einem möglichen Anschluss, sondern unterstützen lediglich die Projektstudie, die am Ende zu einem konkreten Preisangebot führt.

Damit Sie uns und die Projektidee besser kennen lernen, möchten wir in den kommenden Wochen persönlich mit Ihnen Kontakt aufnehmen und Ihnen gerne beim Ausfüllen der Bögen behilflich sein.

Sie können uns gerne bereits vorab das ausgefüllte Formular zukommen lassen.

Kontakt

Arnd Kureck
Weilsteinstraße 5
35767 Breitscheid/Erdbach
E-Mail:  energie@erdbach.com

Jede/r kann mitmachen!

 

Ein mögliches Modell der Wärmeversorgung in Breitscheid-Erdbach wurde am 09. April 2019 im Dorfgemeinschaftshaus vorgestellt. Bei dieser Veranstaltung haben sich über 100 Bürgerinnen und Bürger eingefunden, um sich Informationen einzuholen und auch um sich durch die Fachvorträge zu möglichen Energiegenossenschaften, ein Bild von möglichen Nahwärmesystemen zu machen. Aufgrund der großen Resonanz ist man sich im Gemeindevorstand einig darüber, dass das Thema der Nahwärmeversorgung weiter von der Gemeinde Breitscheid verfolgt werden sollte, da viele Grundlagen hierfür schon sehr gut von den Stadtwerken Herborn und andere Beteiligten erarbeitet worden sind.

Dieses Konzept beinhaltet eine Abwärmenutzung der Fa. Hofman Ceramic. Um eine Wärmeversorgung von Erdbach gewährleisten zu können, sollen auch Holzhackschnitzel aus der Landschaftspflege
der Gemeinde Breitscheid genutzt werden.

Download-Link: Die Idee – Energiedorf

Download-Link: Präsentation Wärmeversorgung in Erdbach Auftaktveranstaltung

Die Projektgruppe ist per E-Mail zu erreichen unter energie@erdbach.com

Willst du Mitglied der Waths-App Gruppe zum „Nahwärmenetz Erdbach“ werden? Bitte bei Arnd Kureck anmelden.

 

Interessante Videos zum Thema Nahwärme aus der Praxis

 

LINK: Energiewende selbstgemacht: Bürger verteilen Strom und Wärme | quer vom BR

 

LINK: https://www.br.de/br-fernsehen/sendungen/frankenschau/oekopioniere-altershausen-100.html
LINK: https://www.br.de/nachrichten/bayern/dreimal-buergerenergiepreis-unterfranken-vergeben,RiHxl9k